„Das güldene ABC“ - Ein musikalischer Hochgenuss mitten im Sommer in der Liebfrauenkirche zu Langewiesen

 

Der Landesjugendchor Thüringen unter der musikalischen Leitung von Nikolaus Müller und der junge Organist Sebastian Heindl bescherten Langewiesener Musikfreunden und ihren Gästen ein Konzert der Extraklasse.

Zugunsten der Langewiesener Liebfrauenkirchen-Orgel und für die Arbeit des Landesjugendchores Thüringen musizierten diese gemeinsam Stücke aus 4 Jahrhunderten. Die im August 2016 aufgenommene erste CD des Landesjugendchores, von der einige Werke erklangen, entdeckte und interpretierte wunderbare Werke eines kaum bekannten Komponisten – Wilhelm Berger. Er war Hofkapellmeister in Meiningen von 1903 bis 1911.

 

Preisträger des Internationalen Bachwettbewerbes 2016 und mehrerer anderer Wettbewerbe und ehemaliger Thomaner aus Leipzig ist Sebastian Heindl. Er zelebrierte die hohe Kunst des Orgelspiels und verzauberte das Publikum mit den Klängen des betagten Musikinstruments.

 

Der 119. Psalm ist eine Herausforderung - in seiner Länge, seiner Struktur und seinem Inhalt. Martin Luther spricht von der "kleinen Bibel" und auch Augustinus und Dietrich Bonhoeffer unterstreichen die Besonderheit des Psalms. In immer neuen Wendungen meditiert der Psalmist über die Tora - das Gesetz Gottes. Es ist ein Umkreisen dessen, was mit Worten nur unvollständig benannt werden kann. Dadurch hat es hat eine außerordentliche Nähe zur Musik. In den verschiedenen Zeitepochen haben sich Komponisten immer wieder sehr persönlich in ihrer jeweiligen musikalischen Sprache mit diesem Text auseinandergesetzt - und es ist aufregend, dieses heute zu hören. Im ersten Teil des Konzertes erklangen Werke aus 4 Jahrhunderten, die alle Worte dieses Psalms beinhalten.

 

www.landesmusikakademie-sondershausen.de/ljc.html

www.youtube.com/watch

fdv-ljc.de